Aktuell

Monsun 2018 in Kerala

Im diesjährigen Monsun erhielt Kerala 42% mehr Regen seit Juni als normalerweise. Es gab allein im August das 2 ½ fache des normalen Niederschlags. Das war der heftigste Monsun seit fast 100 Jahren dort. Fast 400 Tote waren zu beklagen und zeitweise waren fast eine Million Menschen ohne Obdach. Zum Glück wurde unser Heim dort nicht beschädigt, aber einige Familien stehen vor dem Nichts und ihre Häuser müssen wiederaufgebaut werden. Mehr Informationen

Inspektionsreise 2018 nach Südindien

Es war Ulrike Lorenzens erste Inspektionsreise als Vorsitzende der Patengemeinschaft. Wie ist es um die Heime bestellt, wie läuft die Familienhilfe? Wie kommen die Menschen mit dem gravierenden Wassermangel zurecht?
Bericht lesen

Jahresbrief der indischen Mitarbeiter 2018

Wie es in unseren Einrichtungen läuft schildern jedes Jahr unsere indischen Mitarbeiter in einem ausführlichen Brief. Sie berichten über die Kinder in den Heimen und welche von ihnen schon in einen Beruf wechseln konnten, aber auch von den Konsequenzen der verheerenden Überschwemmungen des diesjährigen Monsun in Südindien.
Brief lesen (pdf)

Kinderorthopädie in Mylaudy

Wie in jedem Jahr, waren auch im Frühjahr 2018 wieder mehrere deutsche Kinderärzte und Therapeuten in Mylaudy, um dort dringend benötigte Operationen und Therapien durchzuführen. Über sieben arbeitsreiche Wochen bereichtet Dr. Jürgen Zippel.
Bericht lesen

Ausstellung der Patengemeinschaft im Hamburger Rathaus

Ausstellung im Hamburger RathausIm Rahmen der "India Week Hamburg" vom 6. bis 12. November 2017 hatten wir die tolle Möglichkeit, unsere Arbeit fotografisch aufbereitet einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Auf 16 Plakaten konnten wir unsere Projekte und Mitarbeiter, einige Patenkinder, das Leben in Indien und vieles mehr darstellen. In einem kurzen Film sehen Sie, wie die Plakate im wunderschönen Rathaus wirkten, im Interview erzählt unsere Vorsitzende Ulrike Lorenzen von der Realisierung der Ausstellung.
Plakate (pdf)
Film starten (youtube)

Neues aus dem Kids' Shelter Heim für Straßenkinder

Kids' Shelter Heim für StraßenkinderAuch in diesem Jahr gibt es wieder viel Positives zu berichten. Besonders schön ist es zu erleben, dass die Kinder sich gut eingelebt haben und die große Fluktuation ein Ende genommen hat. Die Kinder gehen regelmäßig zur Schule, das erst 15-jährige Mädchen Aruna bereitet sich gerade auf die Abschlussprüfung der 12. Klasse (!) vor und möchte Ärztin werden. Wir hoffen, ihr die nötige Unterstützung hierfür gewähren zu können. Kleinere Wünsche, wie etwa der nach mehr Büchern oder neuen Spielgeräten, lassen sich schneller erfüllen.
Lesen Sie den umfassenden Bericht vom Februar 2017 (pdf)

Berufsberatung und Vorbereitung auf einen neuen Lebensabschnitt

Am 26. April 2016 veranstaltete Arche NoA in der Communityhall in Mylady eine Berufsberatung für Mädchen. Ungefähr 40 junge Frauen aus den Heimen und aus der Umgebung von Mylady kamen zu dem Vortrag, der sich mit den Veränderungen beschäftigte, die der Wechsel von der Schule in den Beruf bzw. ins Studium mit sich bringt.
Organisiert wurde das Treffen von Abraham Samuel und Saroja, unserer Sozialarbeiterin, im Auftrag von Arche NoA.

Im Arche NoA Centrum werden zur Zeit sieben Schülerinnen im Nähen ausgebildet, zum Abschluss ihrer Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat, vier weitere Frauen lernen bei uns das Nähen.

Bundesverdienstkreuz für Dr. Jürgen Zippel

Verleihung des Bundesverdienstkreuz an Dr. Jürgen ZippelAm 27. April 2015 wurde Dr. Jürgen Zippel das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Ausgezeichnet wurde er für seine über 10-jährige Arbeit als Kinderorthopäde in der Orthopädieklinik der Patengemeinschaft für Hungernde Kinder in Mylaudy, Südindien. Die Ehrung wurde vorgenommen von Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg.

Geringe Verwaltungskosten der Patengemeinschaft für hungernde Kinder

Das DZI hat uns wieder den verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern bestätigt und uns das DZI-Spendensiegel erteilt. Nach den besonderen Kriterien des DZI lagen unsere Verwaltungskosten in 2016 bei 2,2%. Die externe Rechnungsprüfung beziffert die Verwaltungskosten mit 4,5%.
Weitere Informationen