Startseite | Impressum | Weitersagen | Sitemap

Projekte > Adivasi-Hilfe > Jörn Grimm über seine Indienreise 2008, 1. Teil

Jörn Grimms Bericht über seine Indienreise im Februar 2008

Mädchen auf dem Balkon des HeimesMädchen auf dem Balkon des Adivasi-Mädchenheims

Liebe Pateneltern,

Es waren für mich mal wieder sehr schöne, aber auch anstrengende zwei Wochen. Hitze, lautstarke Tempelfeiern, Streiks und erhebliche Verdauungsstörungen haben mir zu schaffen gemacht.

Aber vor allem der einwöchige Aufenthalt im Mädchenheim und im Kindergarten haben alle Strapazen vergessen lassen. Dank Patenschaftsverträgen konnten zwischenzeitlich 20 Mädchen in das Heim aufgenommen werden. Alle fühlen sich hier pudelwohl, sind sehr lustig, aufgeweckt und gehen gemeinsam ganztägig in die Schule.

Zusammen mit Yacob, einem indischen Mitarbeiter der Patengemeinschaft, und Lakshmi, der Leiterin des Kinderheims, haben wir von einer zusätzlichen Spende über 150 Euro 20 Mädchen neu eingekleidet und sämtliche Patenbriefe, die ich mit genommen habe, den
Mädchen ausgehändigt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sich die Mädchen
gefreut haben – das alleine war schon die Reise wert !

Jörn Grimm und Adivasi-Kinder des Tagesschulkindergartens

Christel und ich haben unseren Patenkindern Bilder von einheimischen Tieren mit gebracht und ich musste alle Tiere nachahmen. Also habe ich eine Stunde lang gebellt, gekräht, gegrunzt, gepiept, geschnattert u.s.w.… Nur bei Regenwurm und Skunk habe ich versagt! Wir haben alle Tränen gelacht.

Ich habe viele Bilder von Euren Patenkindern und deren Familien gemacht, aber leider waren einige Familienangehörige nicht anwesend, weil viele Tagelöhner auch an Wochenenden arbeiten. Ich werde euch nach und nach die Bilder per Mail zukommen lassen. Habt bitte etwas Geduld.

Es geht los zum großen Shopping-Ausflug!

Letztlich möchte ich mich besonders bei Yacob und allen Hausangestellten, die mich liebevoll umsorgt haben, herzlich bedanken und natürlich auch bei Dieter Hüske von der Patengemeinschaft, der mir diese Reise ermöglicht hat.

Herzliche Grüße, auch von Christa,
Euer Jörn

 

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5